Berühmtes Bauwerk

Orangerie Blieskastel

Haus des Bürgers / Luitpoldplatz 5, 66440 Blieskastel

Das im Volksmund "Orangerie" genannte Gebäude, die Orangerie, ist der wichtigste erhaltene Rest der einst weitläufigen Schlossanlage der späteren Grafen von der Leyen. Er zählt zu den bemerkenswertesten Resten deutscher Baukunst des 17. Jahrhunderts im Saarland.

Die Orangerie ist der wichtigste noch erhaltene Teil der Blieskasteler Schlossanlage. Fertiggestellt wurde sie 1670 mit ursprünglich zwölf Achsen, die die Längsseite des Gebäudes prägten. Im Erdgeschoss wurden in der Winterzeit Orangenbäume und andere Früchte, die es gerne etwas wärmer mögen, gelagert. Die damals noch offenen Arkaden wurden zu diesem Anlass mit Holz verkleidet. Bevor der Bau Ende es 18. Jahrhunderts erstmals als „Orangerie Gebäud“ bezeichnet wurde, diente er als Spiel- und Wandelhalle der Familie von der Leyen und ihrer Gäste. Heute zählt das Gebäude zu den bemerkenswertesten Relikten deutscher Baukunst des 17. Jahrhunderts im Saarland.

Freier Eintritt.

Kontakt

Tourist Info Blieskastel
Haus des Bürgers / Luitpoldplatz 5
66440 Blieskastel

Telefon +49 (0) 68 42 / 9 26 13 14
Fax +49 (0) 68 42 / 9 26 23 01
verkehrsamt@blieskastel.de

Quelle