Öffnung der musealen Bereiche am 12. Juni 2021

Die Vorbereitungen zur Öffnung der musealen Bereiche des Europäischen Kulturparks sind abgeschlossen.

Ausstellungszentrum Europäischer Kulturpark
Ausstellungszentrum Europäischer Kulturpark – © Markus Gloger

Nach gemeinsamer Abstimmung des Landrates des Saarpfalz-Kreises und Vorsitzenden der zuständigen Stiftung, Dr. Theophil Gallo, mit dem Präsidenten des Département Moselle, Patrick Weiten, wird der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim seine Pforten am 12. Juni für die Besucherinnen und Besucher öffnen.

Auch in diesem Jahr verschob sich aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Beschränkungen in Deutschland und Frankreich die Öffnung Mitte März auf unbestimmte Zeit. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Europäischen Kulturpark und die damit verbundenen differenzierten Hygienebestimmungen in Frankreich und Deutschland stellten eine besondere Herausforderung dar.

Das Team der deutschen und französischen Seite hat unter Berücksichtigung aller derzeit geltenden Corona-Schutz-Regeln ein gemeinsames Hygienekonzept erarbeitet, welches es den Besucherinnen und Besuchern nun wieder ermöglicht, die musealen Bereiche des Kulturparks zu erkunden. So gelten bei der Öffnung folgende Bestimmungen:

· Ab dem 21. Juli ist beim Besuch der musealen Bereiche auf der französischen Seite ein negativer Corona-Test (nicht älter als 48 Stunden) verpflichtend. Alternativ reicht ein Impf- oder Genesungsnachweis.

· Die Besucherinnen und Besucher im Maison Jean Schaub und im Fürstinnengrab werden über die Luca-App erfasst oder tragen sich in ein vor Ort ausliegendes Formular ein. Zugrunde liegt hier die Pflicht der möglichen Kontaktverfolgung im Falle eines Corona-Ausbruches.

· Das Tragen einer medizinischen Maske, einer FFP2, KN95 oder N95 in den Innenräumen ist Pflicht.

· In den Innenbereichen ist die Besucherzahl begrenzt und wird vom Kassendienstpersonal überwacht.

· Es gilt generell den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten

Eintritt

Der Eintritt für die musealen Bereiche Maison Jean Schaub, Thermenanlage sowie Centre d’Éxposition wird kostenlos sein. Für das Fürstinnengrab und die dort gezeigte Sonderausstellung „Bliesgau” gilt ein reduzierter Eintrittspreis von 3,50 Euro.

Führungen und Workshops

Führungen und Workshops können unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienevorschriften durch die Landesregierung und unter Betrachtung der Inzidenzwerte stattfinden. Es ist ein tagesaktueller negativer SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test vorzuweisen und es besteht die Notwendigkeit der Erfassung personenbezogener Daten zur Kontaktnachverfolgung im Falle einer Infektion. Hier entfällt die Testpflicht für Genesene und Geimpfte, mit entsprechendem Nachweis.

Verlängerung der Sonderausstellung

Die Sonderausstellung „Bliesgau: Natur – Menschen – Geschichte” im Foyer des Fürstinnengrabes wurde verlängert und so ist auch in diesem Jahr ein breites Themenspektrum zu sehen:

Natur- und Landschaft, Kulturlandschaftsentwicklung, Geschichte, Wirtschaftsraum, Weinbau, ethnische Zusammensetzung der Bliesgauer, Baukultur, Dialekt, Kirchengeschichte, jüdische Geschichte sowie bedeutende Persönlichkeiten.

Taverne

Die Taverne ist geöffnet. Hier ist ein tagesaktueller negativer SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test (ausgenommen Genesene und Geimpfte mit entsprechendem Nachweis) für die Innengastronomie vorzuweisen und es gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmenbestimmungen der Landesregierung. Eine Vorreservierung ist nicht notwendig.

Testmöglichkeiten (im besten Fall mit vorheriger Terminvereinbarung)

· Löwen Apotheke, An der Mühle 1, 66453 Gersheim

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8.30 bis 13 Uhr und14 bis 18.30 Uhr, Samstag: 8.30 - 13 Uhr

· Testzentrum der Johanniter am Freibad Walsheim, Heuweg 1, 66453 Gersheim

Öffnungszeiten: Montag-Sonntag, 9:00 – 16:00 Uhr, ohne Terminbuchung

 

Der Schnelltest ist für alle Bundesbürgerinnen/Bundesbürger und für Grenzgängerinnen/Grenzgänger kostenfrei.

 

Nähere Informationen entnehmen Interessierte bitte vor dem Besuch tagesaktuell dem Hygieneplan im Internet unter www.europaeischer-kulturpark.de oder erkundigen sich telefonisch unter (06843) 900211.

Die aktuellen Einreisebestimmungen finden sich unter www.saarland.de unter der Rubrik „Reisen und Grenzverkehr“.