Wand - Farbe - Kunst

vom 14. April bis zum 31. Oktober im Gebäude an der Grenze

Anlässlich der 5. UrbanArt Biennale® 2019 im Weltkulturerbe der Völklinger Hütte präsentiert der Europäische Kulturpark eine Multimediainstallation, welche von Höhlenmalereien bis hin zur Street Art einen bunten Querschnitt an farbig gestalteten Wänden aus allen Erdteilen und Epochen zeigt.

Wände mit Farbe zu gestalten ist eine der ältesten Kunstformen und bildlichen Kommunikationsformen der Menschheit. Mittels sogenannter Radiokarbondatierungen kann für Höhlenmalereien in Spanien ein Alter von ca. 40.000 Jahren bestimmt werden, womit sie die ältesten Wandbilder überhaupt darstellen.

Ob aus kultischen, künstlerischen, dekorativen, kommerziellen oder propagandistischen Gründen werden seither Wandflächen in der Natur oder in/an Bauwerken verschiedenster Arten mit Farbe gestaltet, wodurch sich eines der ausdrucksstärksten Kommunikationsmittel der Menschheit etablierte.

Jede Epoche hat ganz charakteristische Stile und Techniken hervorgebracht, die in ihrer Gesamtheit ein beeindruckend vielfältiges Zeugnis menschlicher Kreativität abgibt.

 

Außerhalb des kleinen Ausstellungsgebäudes wird einmal im Monat unter Anleitung eines Street Art-Künstlers ein Graffiti-Workshop angeboten.

Weitere Informationen folgen.

Änderungen vorbehalten.

Bildnachweis: Chauvet cave's horses: Thomas T, wikimedia commons, CC BY-SA 2.0